Winterzeit

27. Dezember 2017

Schlafen, auf Sparflamme schalten, zusammenkuscheln: Tiere und Pflanzen zeigen uns Menschen, wie man gut durch den Winter kommen kann.

Ihre Überwinterungsstrategien thematisiert Nationalpark-Führerin Rita Wilhelmi während einer Wanderung am Mittwoch, 27. Dezember, rund um die Quernst.

Treffpunkt zur dreistündigen, kostenfreien Führung über den Quernst-Pfad zur Quernst-Kapelle ist um 13:00 Uhr der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau.
Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Anruf-Sammel-Taxi (AST)-Haltestelle KellerwaldUhr in Frankenau aus.
Es ist keine Anmeldung erforderlich, sodass sich auch Kurzentschlossene der Wanderung anschließen können.
Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuwerk und je nach Belieben kalte oder warme Getränke für kleine Pausen unterwegs.

Von Molch, Maus, Meise und Co., aber auch von Bäumen und Kräutern können wir uns einiges abschauen, wenn es darum geht, Tipps und Tricks zu sammeln, um die Wintermonate gut zu überstehen. Manche Tiere halten von Natur aus Winterschlaf und fressen sich im Vorfeld ihren Winterspeck an, um im Schlaf davon zu zehren.

Diese Strategie wäre für uns Menschen vielleicht wünschenswert, lässt sich aber leider nicht in die Tat umsetzen. Doch von Tieren und Pflanzen, die keinen Winterschlaf halten, können wir durchaus etwas lernen. Und vielleicht haben wir unterbewusst sogar schon die eine oder andere Überwinterungsstrategie kopiert. Während Tieren zur kalten Jahreszeit ihr Winterfell wächst, ziehen wir uns bei frostigen Temperaturen beispielsweise warm an.

Viele interessante Überwinterungsstrategien wird die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Rita Wilhelmi beleuchten, etwas zur Futtersuche der Tiere im Winter erzählen und verraten, warum es gut ist, dass Eichhörnchen vergesslich sind.

Veranstaltungen im Nationalpark und zum Nationalpark selbst finden Sie unter www.nationalpark-kellerwald-edersee.de

weiterlesen

Das sollten Sie nicht verpassen

Passend dazu

  • Video: Neues Ottermännchen