Infozentrum Edersee

inkl. Bilderausstellung „100 Jahre Edersee“ mit alten Original-Fotos aus der Zeit vor, während und nach dem Staumauerbau

Kaum eine andere ländliche Region in Deutschland hat in den letzten 100 Jahren eine so starke Verändeurng der Landschaft erlebt wie die Edersee-Region.

Durch den Bau der Edertalsperre von 1908-1914 entstand ein 27 km langer Stausee, in dem 3 Dörfer versanken.

In den Jahren 1929-1933 folgte der Bau des Wasserkraftwerk Bringhausen. Auch der Bau des Kavernenkraftwerks Waldeck I (1969-1974), der damit verbundene Bau des Oberbeckens (Stausee auf einem Berg) und des Affolderner Sees (Unterbecken) veränderten die Region erneut.

Die Ausstellung im Infozentrum zeigt diese Region vor dem Bau der Edertalsperre und den Bau selbst, die versunkenen Dörfer, die Zerstörung der Talsperre im 2. Weltkrieg und den Wiederaufbau.

Auch der Edersee bei Niedrigwasser – das sogenannte „Edersee-Atlantis“ – wird gezeigt, denn dann tauchen die versunkenen Dörfer wieder im See auf.

Weitere Ausstellungen sind in Arbeit.

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag 12:00-15:00 Uhr
Weitere Termine nach Absprache jederzeit möglich.

Eintritt:
Erwachsene 3,00 €
Gruppen ab 20 Pers. 2,50 €
Kinder 8-14 Jahre 1,50 €
Kinder bis 7 Jahre frei

Kontakt:
Infozentrum - 100 Jahre Edersee
Familie Born und der Heimatverein Hemfurth-Edersee e.V.
Kraftwerkstraße 10 (direkt an der Standseilbahn, Uniper Kraftwerke)
34549 Edertal-Hemfurth
Tel. 05623 1782 (Landhotel Ederaue)
Mobil 01511 1002006 (Matthias Lange)
E-Mail: lange_matthias(at)yahoo.de

weiterlesen

Das sollten Sie nicht verpassen

Passend dazu

  • Video: Edersee-Atlantis