Felsen und Blockhalden

23. Juli 2017

Geologie am Bloßen- und Daudenberg: Zu dieser besonderen Wanderung lädt Nationalparkführer Hans-Dieter Heun am Sonntag, 23. Juli, von 10:00 bis 14:00 Uhr ein.

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen.
Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Schmittlotheim, Elsebach aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt.
Es ist keine Anmeldung erforderlich
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk,  Erfrischungsgetränke sowie Rucksackverpflegung nach Bedarf.

Die vierstündige geologische Exkursion steht ganz im Zeichen der Felsen und Blockhalden im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Grauwacke und Tonschiefer sind die landschaftsprägenden Gesteine des nördlichen Kellerwaldes. Welchen Ursprungs sind diese und welcher Werdegang hat sie zu den Erscheinungsformen gebracht, wie Naturliebhaber sie heute vorfinden?

Während der rund 9 Kilometer langen Wanderung um den Bloßenberg mit seinen beeindruckenden Grauwackefelsen und über den Daudenberg mit seinen faszinierenden Blockschutthalden geht Nationalparkführer Hans-Dieter Heun diesen Fragen nach. Er verrät, wie die heutige Kellerwald-Region vor 340 bis 360 Millionen Jahren aussah und welche besonderen Kleinode neben dem Nordischen Streifenfarn heute auf den steinigen Sonderbiotopen vorkommen.

Darüber hinaus informiert er über das Reich der urigen Buchen, Hessens einzigen Nationalpark, und das UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen im Nationalpark und zum Nationalpark selbst finden Sie unter www.nationalpark-kellerwald-edersee.de

weiterlesen

Das sollten Sie nicht verpassen

Passend dazu

  • Video: Neues Ottermännchen