Familienaktion zum Welterbe - KinderKino mit spannenden Mitmachaktionen im NationalparkZentrum Kellerwald

13. März 2016

Am Sonntag, den 13. März, ist Familienzeit im NationalparkZentrum Kellerwald. Um 16:00 Uhr findet erneut das beliebte KinderKino statt. Anlässlich der Sonderausstellung zum Thema Welterbe wird der Film „Tomte Tummetott und der Fuchs“ gezeigt. Zusätzlich lädt Nationalpark-Mitarbeiterin Tatiana Habich vorab um 15:00 Uhr zu spannenden Mitmachaktionen ein. So können Kinder bei einer kreativen Lesung mit akustischen Instrumenten und Lauten diese aktiv mitgestalten.
Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei.

Am Sonntag gibt es neben der multimedialen Erlebnisausstellung eine zusätzliche Attraktion für die ganze Familie. Wer mehr über Astrid Lindgren und ihre Geschichten erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, sich die Sonderausstellung „UNESCO-Welterbe“ anzusehen.  Bei den Exponaten „Welterbe im Koffer“ ist Anfassen und Ausprobieren ausdrücklich erlaubt. Sie befassen sich exemplarisch auch mit dem UNESCO-Dokumentenerbe der Astrid Lindgren Archive.

Groß und Klein, Alt und Jung können sich ab 15:00 Uhr an abwechslungsreichen Mitmachaktion beteiligen, sich um 16:00 Uhr ins runde SinneKino kuscheln und den rund 30 minütigen Kinderfilm „Tomte Tummetott und der Fuchs“ genießen. Das Medienzentrum Frankenberg zeigt diesen aufwendig und liebevoll animierten Puppentrickfilm im Rahmen seiner Bildungsarbeit kostenlos in der Herzhäuser Nationalparkeinrichtung.
Der Film "Tomte Tummetott und der Fuchs“ basiert auf den gleichnamigen Büchern von Astrid Lindgren und wurde am 100. Geburtstag der bekannten Kinderbuchautorin veröffentlicht.

Tomte, ein kleiner, uralter Wichtel lebt seit Generationen auf einem Bauernhof und wacht dort über Tier und Mensch. Keiner der Bewohner hat ihn bisher gesehen, das kleine Mädchen Emma glaubt jedoch fest an ihn. Sie stellt dem guten Hausgeist jeden Abend etwas zu Essen vor das Haus und erträgt dabei tapfer den Hohn ihrer Geschwister. Eines Morgens kommt der Fuchs Mikkel mit knurrendem Magen auf den Bauernhof. Er hat es auf das Federvieh abgesehen und überlistet den Hofhund. Für die Hühner scheint die letzte Stunde angebrochen zu sein. Was sich Wichtel Tomte einfallen lässt, um sowohl die Hühner zu retten als auch die Menschen, denen eine ganz andere Gefahr droht,  das erfahren große und kleine Geschichtenliebhaber bei der Familienaktion am 13. März.

Familien und Freunde können gemeinsam einen abwechslungsreichen Tag mit viel Spaß und Spiel erleben. Wer möchte, startet nach dem Frühstück. Auf eigene Faust geht es vom NationalparkZentrum Kellerwald in den nahgelegenen Nationalpark, z.B. auf der Hagenstein-Route. Mit festem Schuhwerk, wetterangepasster Kleidung sowie Erfrischungsgetränken können Abenteurer auf dem Brückengrundsteig, einem Teilstück des genannten Rundwanderweges, der werdenden Wildnis hautnah begegnen. Diejenigen, die auf der Hagenstein-Route nicht über Stock und Stein wandern möchten, sondern ebenerdig einen kurzen Spaziergang genießen möchten, kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Ausgehend vom Wanderparkplatz Himmelsbreite ermöglicht ein 1,2 km langer barrierefreier Weg ebenfalls Einblicke in die Wildnis von morgen sowie einen rollstuhlgerechten und für Kinderwagen geeigneten Zugang zur Aussichtsplattform am Hagenstein.

Zurück im NationalparkZentrum Kellerwald können sich die Wanderer im hauseigenen Restaurant und Nationalpark-Partner GastRaum stärken. Kinder können sich auf dem angrenzenden WildnisErlebnisGelände austoben. Jung und Alt können gemeinsam den hochwertigen NationalparkShop durchstöbern. Danach können sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise durch die multimediale Ausstellung begeben und sich an den Mitmachaktionen beteiligen bis das  KinderKino beginnt.

Weitere Informationen über das NationalparkZentrum Kellerwald oder zu den Veranstaltungen im Nationalpark und zum Nationalpark selbst finden Sie unter www.nationalpark-kellerwald-edersee.de

weiterlesen

Das sollten Sie nicht verpassen

Passend dazu

  • Buchen im Nationalpark Kellerwald-Edersee

    Video: Naturschutzgroßprojekt