GeoFoyer Kalkturm Korbach mit Fossilienfundstätte Korbacher Spalte

Am südlichen Stadtrand von Korbach liegt eine der heute weltweit interessantesten Fossilienfundstätten von Landwirbeltieren aus der Permzeit. Einen Besuch lohnt das GeoFoyer Kalkturm Korbach mit Ausstellungen zur Korbacher Kalkindustrie und zur Evolution der Wirbeltiere.

Im Steinbruch wird die Korbacher Spalte und ihr Fossilinhalt vorgestellt.

Die Korbacher Spalte, die 1964 entdeckt wurde, ist die zweitälteste Fossilspalte der Welt und entführt Sie in eine Zeit vor rund 250 Millionen Jahren, als die ältesten Vorfahren der Dinosaurier und der Säugetiere noch die Erde bevölkerten. Wagen Sie einen tiefen Blick in die Erdgeschichte, in eine Zeit, als Korbach noch nahe am Äquator lag. Fundstücke sind ebenso im Wolfgang-Bonhage-MUSEUM KORBACH zu sehen wie lebensgroße Modelle von Procynosuchus, dem „Korbacher Dackel“, und seinen Verwandten.

Das GeoFoyer Kalkturm Korbach direkt neben dem Steinbruch Korbacher Spalte zeigt darüber hinaus Ausstellungen zur Entstehung und Nutzung des Korbacher Kalksteins und zur Rolle des Kalks bei der Evolution des Lebens auf der Erde.

Das Steinbruchareal mit der Fundstätte ist ganzjährig frei zugänglich. Ein Infopavillon bietet ausführliche Informationen über die Fossilien der Korbacher Spalte und ihren Lebensraum vor 250 Millionen Jahren. Spielgeräte verdeutlichen die Kräfte der Erosion.

Das GeoFoyer Kalkturm Korbach ist von Dienstags bis Sonntags von 12:00 bis 16:30 Uhr geöffnet.

Regelmäßige Führungen an der Korbacher Spalte für Einzelpersonen und Kleingruppen:
Sonntag, 11.15 Uhr (April - Oktober)

Kontakt:
GeoFoyer Kalkturm Korbach
Frankenberger Landstraße 22
34497 Korbach
Tel. 05631 / 53-289
Web: www.korbacher-spalte.de

weiterlesen

Das sollten Sie nicht verpassen

Passend dazu

  • Procynosuchus - der sogenannte "Korbacher Dackel"

    Video: Funde an der Korbacher Spalte

  • Außenbereich an der Korbacher Spalte

    Video: Korbacher Spalte