Twistesee

Die Twistetalsperre wurde als Hochwasserschutz für das Diemeltal gebaut. Der Damm liegt unterhalb des Ortes Wetterburg und ist ca. 22 m hoch und 280 m lang. Insgesamt hat der Twistestausee ein Fassungsvermögen von 9,1 Mio. m3 und ist somit knapp halb so groß wie die Diemelseetalsperre. Der etwa 3 km lange See ist von einem ca. 7 km langen Seerandweg umgeben, der von jeglichem Fahrverkehr freigehalten wird und für jedermann zugänglich ist.

1972 wurde mit dem Bau der Twistetalsperre begonnen, bei deren Planung man auch den hohen Erholungswert einer solchen Wasserfläche berücksichtigte.

Der Twistesee bietet Badevergnügen mit Sandstrand, ruhige Liegewiesen, zahlreiche Wassersportmöglichkeiten und somit die besten Voraussetzungen für Sonnenhungrige und Erholungssuchende.

Der Twistesee ist einer der saubersten Stauseen Deutschlands, weil nicht einmal geklärte Abwässer aus Abwasserbehandlungsanlagen zugeführt werden.

Technische Daten:
Bauzeit: 1972 bis 1978/79
Baukosten: 37,5 Mio. DM
Länge d. Talsperre: 3,0 km
Staufläche: 121 ha
Wasserinhalt: 9,1 Mio m³
Dauerstau-Inhalt: 4,7 Mio m³
Staudamm-Kronenhöhe: 216,4 m ü. NN
Dauerstau-Wasserspiegel: 209,5 m ü. NN

Mehr Informationen über den Twistesee finden Sie hier.

weiterlesen

Das sollten Sie nicht verpassen

Passend dazu

  • Wasserskispaß am Twistesee

    Video: Badeparadies Twistesee

  • Sportlich aktiv am Twistesee in Bad Arolsen-Wetterburg

    Video: Strandbad